Was ist eine vCard?

Wissen von A-Z

Der Begriff "vCard" steht für virtuelle Visitenkarte, sprich einer elektronischen Version der klassischen Visitenkarte. Hierbei wird auf ein vcf.-Format zurückgegriffen, sodass E-Mail-Programme, Organizer oder auch Kalender auf die darin enthaltenen Informationen zurückgreifen können.

Durch spezielle Generatoren oder aber E-Mail-Programmen können vCards erstellt werden. Die entsprechenden Informationen werden in einer bestimmten Syntax gespeichert. Eigenschaften und Attribute innerhalb der vCard-Syntax werden mit Hilfe von Doppelpunkten getrennt.

vCards enthalten alle klassischen Informationen einer Visitenkarte, beispielsweise Name, Adresse sie Kontaktdaten. Virtuelle Visitenkarten können in Emails, Adressbüchern oder Websites eingebettet und per Mail oder über Online Speicher verteilt werden. So können die Informationen einfach in das entsprechende E-Mail-Programm aufgenommen werden, sodass der Austausch der Informationen automatisiert wird. Daher werden elektronische Visitenkarten häufig in unterschiedlichen Online Marketing Bereichen eingesetzt.

Folgen Sie uns jetzt auf Social Media!

      

← Zurück